Brücke Katalog: Flohmarkt-Fund für 5 Euro wird bei Ketterer versteigert
Einen seltenen Ausstellungskatalog mit zehn Original-Holzschnitten der Brücke-Künstler entdeckte ein Mann aus Baden-Württemberg auf einem Flohmarkt und kaufte das seltene Exemplar für fünf Euro.

seltene Max Pechstein Holzschnitte in Katalog entdeckt

Das Auktionshaus Ketterer versteigert jetzt den seltenen Brücke Katalog in der Auktion "Wertvolle Bücher" am 19./20. November 2012 in der Hamburger Filiale. Das rare Exemplar von 1912, anlässlich einer Wanderausstellung angefertigt, wurde vom Auktionshaus auf bis zu 18.000 Euro geschätzt. - Update: Rendite von 540000% -
Der Brücke-Katalog zur 2.Wanderausstellung wurde in der Auktion "wertvolle Bücher" bei Ketterer Kunst für € 27.000* versteigert. Der Einlieferer erzielte eine Rendite von 540000 Prozent.

wertvoller Brücke Katalog wird versteigert Besonders selten und wertvoll macht den Brücke Katalog der Umstand, dass zwei sehr rare Max Pechstein Holzschnitte sich in der Ausgabe befinden. Denn als der Künstlerkatalog von 1912 anlässlich der Wanderausstellung produziert wurde, gab es Streit zwischen den Brücke-Künstlern. Die Ausstellung, die bereits in der Berliner Galerie Gurlitt zu sehen war sollte jetzt in die Hamburger Galerie Commeter wandern.


Die Brücke, Katalog Austellung Brücke (mit Pechstein, Kirchner, Schmidt-Rottluff etc.) Berlin, 1912. Schätzpreis: 18,000 EUR, Foto: Auktionshaus Ketterer Kunst

Max Pechstein und die Künstlergruppe die Brücke

In diesem Zeitraum stellte Max Pechstein allerdings einige Werke in der Berliner Sezession aus. Daraufhin kam es zum Eklat in der Künstlergruppe und Pechstein wurde ausgeschlossen. Seine Holzschnitte im Katalog wurden für die Hamburger Ausstellung durch Werke von Erich Heckel und Karl Schmidt-Rottluff ersetzt. Die beiden Pechstein-Holzschnitte sind also nur im Berliner Katalog wiederzufinden.

Laut Ketterer Kunst kam ein vergleichbares Exemplar vor gut 30 Jahren zum letzten Mal auf den deutschen Auktionsmarkt. Meldungen von Flohmarkt-Funden häufen sich in letzter Zeit. Der spektakulärste Fall war sicherlich die Wiederentdeckung eines Renoir-Bildes, das, wie sich später herausstellte, seit 1951 als gestohlen gilt. Aber auch das Auktionshaus Ketterer konnte in seiner Geschichte die eine oder andere Flohmarkt-Überraschung präsentieren und versteigern.

Kunst verkaufen

Flohmarkt News zum Thema: