Christies erhöht seine Kommissionsgebühren
Das Auktionshaus Christies hat angekündigt das sogenannte Aufgeld, die Gebühr, die ein Käufer zahlt, zu erhöhen.

Aufgeld Erhöhung für Kunstkäufer bei Christies

Wie die "The New York Times" in ihrem "Arts Beat" Blog berichtet, wurde die geplante Kommissionserhöhung (Aufgeld) den Kunden per E-Mail mitgeteilt. Seit 2008 wäre es die erste Erhöhung der Gebühren.

Bisher lag das Aufgeld für die ersten $ 50.000 bei 25 Prozent. Für einen Betrag von $ 50.001 bis $ 1 Million mussten Käufer noch 20 Prozent Gebühren zusätzlich zahlen. Und alles was über $ 1 Million lag, wurde mit 12 Prozent Aufgeld berechnet. Den Kunden vom Auktionshaus Christie's wurde mitgeteilt, das sich die neuen Kommissionsgebühren ab dem 11.März 2013 gültig sind.

    Die neuen Gebühren (Aufgeld) bei Christie's
  • bis $ 75.000 = 25 Prozent
  • von $ 75.001 bis $ 1.500.000 = 20 Prozent
  • über $ 1.500.000 = 12 Prozent

Ob auch die anderen Auktionshäuser wie Sotheby's, Phillips oder Bonhams nachziehen ist noch unklar. In der Vergangenheit ließen Gebührenerhöhungen bei den anderen großen Auktionshäusern in der Regel aber nicht lange auf sich warten.
- Christie’s Raises Its Commissions

Anzeige
Exklusive Kunst kaufen - Editionen, Skulpturen, Unikate
jetzt ansehen

Christies News zum Thema: