Sotheby
Das Auktionshaus Sothebys versteigert morgen vier Werke, die von den Nazis geraubt wurden und später restituiert wurden.

Altmeister Auktion New York

Dabei handelt es sich um Werke Alter Meister wie Jean-Baptiste Pater, Francesco Guardi und Apollonio di Giovanni. Die von den Nazis geraubten Gemälde wurden damals von einer Sonderheit der Alliierten, den "Monuments Men", die zum Schutz wertvoller Kunstwerke eingesetzt wurden, gesichert und später restituiert. Zwei der Bilder die nun bei Sotheby's versteigert werden, waren Teil der Sammlung von Hermann Göring.

Die Altmeistergemälde haben nicht nur eine bewegte Vergangenheit, sondern auch eine eindrucksvolle Provenienz. Die Gemälde "TRIUMPH OF MARCUS FURIUS CAMILLUS, A CASSONE PANEL" von Apollonio di Giovanni, "LA CUEILLETTE DES ROSES" und "LE MUSICIEN" von Jean-Baptiste Pater befanden sich, bevor sie von den Nazis geraubt wurden, im Besitz von Baron Edmond de Rothschild. Auf der Rückseite der Bilder befinden sich noch die Katalogisierungsnummern der Nazis sowie der "Monuments Men".

Die wertvollen Gemälde wurden teilweise direkt nach Kriegsende von den "Monuments Men" restituiert. Die Schätzpreise der Sotheby's Auktion liegen zwischen 150.000 und 500.000 Dollar. Versteigert werden die Altmeistergemälde morgen während der Auktion "Important Old Master Paintings and Sculpture" in New York.

Anzeige
Helle Mueller

restituiert News zum Thema: