Joseph Beuys Holzpostkarte signiert - das gefragte Sammler Multiples
Joseph Beuys entwickelte mit den Jahren über 100 Postkarten-Multiples. Die berühmte und massive Holzpostkarte ist heute ein gefragtes Sammlerobjekt.

Beuys Postkarten Multiples

Die meisten Postkarten die Beuys zusammen mit seinem Herausgeber Klaus Staeck entwickelte, waren aus Papier. Doch eine kleine Gruppe der Postkarten-Multiples wurden aus Materialien wie Filz, Kunststoff, Eisen, Schwefel oder eben Holz hergestellt.

Diese Sonderformen hatten eine symbolische Bedeutung. Bei der Holzpostkarte war es Beuys Anliegen das Verhälnis zwischen Mensch und Natur zu intensivieren. Joseph Beuys spricht im Fall der Postkarten-Multiple vom Transport von Energien. Durch das Versenden der Holzpostkarte sollte die im Holz gespeicherte Energie zum Empfänger als auch Sender weitergegeben werden.

Beuys Multiples AuktionJoseph Beuys: Holzpostkarte (1974)
Edition Staeck
zur Auktion

Preise für Beuys Holzpostkarten

Die Holzpostkarte enstand 1974 als Multiples (Siebdruck auf Fichtenholz). Als unlimitierte, nicht signierte und nicht nummerierte Karte, kann man sie heute noch über die Edition Staeck für rund 10,- EURO erwerben.

Aber es gibt auch ca. 600 signierte und zum Teil gestempelte Holzpostkarten von Joseph Beuys, die immer mal wieder im Kunsthandel oder auf Auktionen auftauchen. Die Preise für signierte Postkarten-Multiples liegen bei etwa 300 EURO bis 600 EURO. 2008 erzielte eine adressiere, beschriftete und mit einer 1978 abgestempelten Briefmarke versehene Holzpostkarte sogar 3.500 EURO.

Beuys-Multiples sind nach wie vor gefragte und noch erschwingliche Sammlerstücke. Einzelne Werke findet man nicht nur in Galerien oder Auktionshäusern, sondern auch bei Onlineauktionen.
Hier finden Sie signierte Beuys-Werke
Beuys-Werke auf Artinfo24

Werde Art Junkie & unterstütze Artinfo24!
Mehr erfahren

Joseph Beuys News zum Thema: