Baselitz Film - der deutsche Künstler im Porträt
Die Dokumentation der Regisseurin Evelyn Schels über einen der wichtigsten deutschen Künstler, Georg Baselitz, läuft seit dem 11.April 2013 in den deutschen Kinos. Die Doku zeigt aber eher das Lebenswerk, als die Entwicklung des künstlerischen Schaffens des Künstlers.

Georg Baselitz - Ein deutscher Maler

Zu sehen war der Baselitz Film bereits Ende Januar im TV. Anlässlich seines 75.Geburtstages zeigte das Bayerische Fernsehen die 90-minütige Dokumentation "Georg Baselitz - Ein deutscher Maler". Der Film von Evelyn Schels wirkt wie ein Lebenslauf. In Gesprächen mit Baselitz selber und Personen, die sein Leben prägten und begleiten, geht es um die bereits bekannten Themen seines Lebens. Es ist seine Kindheit in (geb. 1938 in Deutschbaselitz), sein gescheitertes Studium an der Hochschule für bildende und angewandte Kunst in Ostberlin und natürlich die berühmte Skandalausstellung 1963 bei Werner & Katz.

Ganz bei der Kunst von Georg Baselitz ist man dann in den ruhigen Atelierszenen. Wenn der Künstler seine riesigen Formate auf dem Fußboden bearbeitet. Die sehr flüssige Farbe verteilt wird und immer wieder abgetupft und getrocknet wird. In diesen Szenen lebt der Film und man kann die Aura von Künstler und Werk fast spüren.

Auflockernd sind typische Baselitz Sätze, wie der zu seiner künstlerischen Bedeutung im zeitgenössischen Kunstmarkt:
"Doch ich bin der Dritte von der Spitze, es gibt einen Amerikaner vor mir und einen älteren Sachsen." Gemeint sind damit Bruce Naumann und der in Dresden geborene Gerhard Richter. Hier bezieht sich Baselitz wohl auf das jährliche Ranking im Kunstkompass.

In welchen deutschen Kinos läuft der Baselitz Film?
Die Doku "Georg Baselitz - Ein deutscher Maler" läuft eigentlich in allen deutschen Großstädten. Eine Übersicht zu den Kinos und den Städten finden sie im Kinofinder von kino-zeit.de.

Georg Baselitz Ausstellung im Museum Essl
Noch bis zum 20.Mai 2013 zeigt das Museum Essl in Klosterneuburg die Ausstellung "GEORG BASELITZ – Werke von 1968 bis 2012". Die großartige Retrospektive ist die zurzeit umfangreichste Baselitz-Ausstellung die man sehen kann.

Georg Baselitz
Fingermalerei – Akt, 1972, Öl auf Leinwand / oil on canvas, 200 x 162 cm, © Georg Baselitz, Fotonachweis: Mischa Nawrata, Wien, Ausstellung Museum Essl

Werde Art Junkie & unterstütze Artinfo24!
Mehr erfahren

Doku News zum Thema: