ARTnews Magazin von Skate Capital aufgekauft
Sergey Skaterschikov hat über seine Investmentfirma Skate Capital Corp. das renommierte 112 Jahre alte ARTnews Magazin zu 100 Prozent von Milton Esterow übernommen.

Skaterschikov kauft Kunstmagazin

Gegründet wurde das Kunstmagazin im Jahr 1902 und hat nach eigenen Angaben rund 180.000 Leser in 123 Ländern. Milton Esterow übernahm ARTnews im Jahr 1972 und begründete den Verkauf mit der sinngemäßen Aussage, dass es Zeit wäre, dass eine neue Generation das ARTnews Magazin führe. Doch warum ausgerechnet Sergey Skaterschikov?

Im internationalen Kunstmarkt ist der russische Investor Skaterschikov kein Unbekannter mehr. Er ist der Gründer von Skate’s Art Market Research (Skatepress), einem Kunstanalyse-Service. Zudem war er ab 2011 an der Wiener Kunstmesse Viennafair beteiligt, bevor er seine Anteile 2013 wieder verkaufte. Im Jahr 2012 sorgte Sergey Skaterschikov für großes Aufsehen, als er versuchte in Verbindung mit der Weng Fine Art AG das deutsche börsennotierte Kunst-Start-up Artnet zu übernehmen. Darüber hinaus ist er Hauptaktionär und Vorstandsmitglied der IndexAtlas Group, LLC, einer Investmentbanking und Private-Equity-Firma.

Doch der umtriebige Sergey Skaterschikov hält über Skate Capital Corp. oder der in Luxemburg ansässigen Redline Capital Management S.A. (RCM), noch weitere Beteiligungen an Unternehmen aus dem Kunstmarkt. In den USA ist er am Online-Kunstauktionator Paddle8 Inc beteiligt, in Polen an der Abbey House Group S.A. (Auktionshaus, Kunstmagazin und Kunstfonds) und über Umwegen sogar am renommierten Magazin "The Art Newspaper". Zum Kauf des ARTnews Magazins war vom russischen Investor nur folgender Satz zu hören:
"... ich liebe es und habe eine gute Strategie für ARTnews, bleiben Sie dran."

Anzeige
Exklusive Kunst kaufen - Editionen, Skulpturen, Unikate
jetzt ansehen

Redline News zum Thema: