NFT kaufen – Marktplätze, Gebühren und Tipps
Wo und wie kann man NFTs kaufen? Welche Marktplätze gibt es? Gebühren und Tipps zum NFT Kauf.

NFTs - Anleitung zum Kauf & Verkauf

Spätestens als die großen Auktionshäuser Sotheby's, Christie's und Phillips in den Handel mit NFTs eingestiegen sind, ist das Thema Kryptokunst bzw. NFT Art im Kunstmarkt und bei Sammlern auf dem Schirm. Der Verkauf des digitalen Kunstwerks "Everydays: the First 5000 Days" von Beeple 69,3 Millionen Dollar oder die zahlreichen Rekordpreise für die CryptoPunks von Larva Labs, wirken rückblickend wie ein Katalysator für den NFT Markt.

Was sind NFTs?

NFT steht für "non-fungible token" (nicht austauschbare Token). Kurz gefasst sind es rein digitale Sammelobjekte, die bei den meisten NFT Käufen und Verkäufen mit Kryptowährungen wie etwa Ether (Ethereum Netzwerk) oder Bitcoin bezahlt werden. NFTs sind einzigartig und quasi eine digitale Besitzurkunde.

NFTs kaufen - Kurzanleitung so geht es

  1. Installieren & Einrichter einer Wallet (Krypto-Wallet wie MetaMask)
  2. Auswahl einer Krypto-Börse Ihrer Wahl
  3. Kryptowährung wie Ether (Ethereum) kaufen
  4. Wallet mit der gekauften Kryptowährung bestücken
  5. Auswahl eines NFT Marktplatz, Plattform oder Auktionshaus
  6. NFT Kauf

Welche Arten von NFTs gibt es?

NFT können digitale Bilder, Videos, Musik, Domainnamen, virtuelle Grundstücke, Sammelkarten, aber auch Sneakers sein. Vereinfacht könnte man sagen, alles, was sich digital abbilden lässt, fällt unter NFT. Digitale Kunstwerke werden zunehmend auch im Kunstmarkt von etablierten Künstlern wie Damien Hirst oder Takashi Murakami genutzt. Selbst einzelne Museen haben schon NFTs erstellt und verkauft.

CryptoPunks Auktion
Foto: Larva Labs 9 Cryptopunks: 2, 532, 58, 30, 635, 602, 768, 603 und 757, Christie's / Larva Labs 2021

Wo und wie kann man NFT kaufen und verkaufen?

Der Handel mit NFTs erfolgt zumeist über die Blockchain. Der größte Teil der NFTs läuft über die Ethereum-Blockchain (Tokenstandard ERC-721). Was zur Folge hat, wer NFTs kaufen möchte, muss über die Kryptowährung Ether (ETH) verfügen. Kryptowährungen wie Ether (Etherum) lassen sich wiederum über Krypto-Börsen wie Etoro, Binance, Coinbase, Justtrade, Trade Republic o. ä. handeln. Der Kauf und Verkauf von NFTs erfolgt wiederum über spezielle NFT Marktplätze wie Opensea, SuperRare, Rarible oder Nifty Gateway.

NFT Marktplätze und Alternativen

Die Anzahl der Marktplätze und Alternativen für den Handel mit NFTs steigt und wird größer. Denn nicht nur klassische NFT Market Places wie Opensea, SuperRare, Rarible oder Nifty Gateway bieten den Kauf und Verkauf von NFTs an, sondern auch Krypto-Börsen wie Binance oder FTX. Zudem steigen in den NFT-Handel auch die großen Auktionshäuser aus dem Kunstmarkt Sotheby's, Christie's und Phillips ein.

NFT Marktplätze, Gebühren & Bezahlmöglichkeiten

NFT Marktplatz Gebühren Bezahlmöglichkeiten

Opensea 2,5 % vom Verkäufer ETH, USDC, DAI

SuperRare 3 % vom Käufer ETH

Rarible 2,5 % ETH

Nifty Gateway 5 % vom verkäufer, 0,30 $ pro Transaktion ETH

Foundation 15 % ETH

Binance NFT 1 % ETH, BNB

Krypto-Wallet installieren, einrichten und Kryptowährung kaufen

Wallet - der erste Schritt, egal ob Sie Kryptowährungen oder NFTs kaufen möchten. Eine Krypto-Wallet ist eine Software, die quasi als digitale Brieftasche dient. Durch den Austausch mit der Blockchain kann die Wallet Crypto-Coins senden und empfangen. Die bekannteste Wallet ist momentan MetaMask. Ist die Wallet installiert und eingerichtet, muss sie mit einem Zahlungsmittel bestückt werden. Wie oben schon erwähnt, läuft der größte Teil des NFT Handels über die Etherum-Blockchain. Also brauchen Sie als Zahlungsmittel die Kryptowährung Ether (ETH). Erst wenn ihre Wallet aufgeladen bzw. gefüllt ist, können Sie auf einen der NFT Marktplätze entsprechende digitale Kunstwerke kaufen.

Foto-oben: Pete Linforth from Pixabay

Anzeige
Helle Mueller

NFT News zum Thema: