Martin Kippenberger Porträt erzielt Auktionsrekord
Ein unbetiteltes Porträt Kippenbergers von 1988 aus einer Serie von sieben Darstellungen, erzielte am Dienstag bei Sotheby's in New York den Auktionsrekordpreis von rund 3 Millionen Euro.

Auktionsrekord bei Sothebys

Kippenberger, der zum Kreis der "Jungen Wilden" gehörte, versuchte mit seiner künstlerischen Arbeit gegen traditionelle Auffassungen und Begriffe der Kunst zu arbeiten.

Insgesamt blieben die Auktionsergebnisse bei Sothebys, wie schon letzte Woche - als ein Picasso Gemälde und eine Giacometti Skulptur unverkauft blieben, hinter den Erwartungen zurück. Insgesamt wurden mit der Auktion rund 47 Millionen Dollar erlöst. Geschätzt wurde im Vorfeld aber ein Umsatz von 52 bis 72 Millionen Dollar. Schaut man ein knappes Jahr zurück, wird einem schlagartig bewusst, das es auch im Kunstauktionsmarkt nicht nur nach oben geht. Im letzten Jahr erreichte die Sothebys Abendauktion ein Ergebnis von über 360 Millionen Dollar.

Anzeige
Exklusive Kunst kaufen - Editionen, Skulpturen, Unikate
jetzt ansehen

Kippenberger News zum Thema: