Kunst von Lehman Brothers bringt Millionen
Die Kunstsammlung von Lehmann Brothers wurde bei Sothebys jetzt im ersten Durchgang versteigert.

Lehman Auktion

Knapp 12,3 Millionen Dollar (9,1 Millionen Euro) wurde mit der Insolvenzmasse Kunst der US-Investmentbank Lehman Brothers erlöst. Mit der Summe sollen Gläubigerforderungen beglichen werden.
Größte Überraschung waren die Kunstwerke, die nicht versteigert wurden. Darunter das Damien Hirst Werk „We've Got Style“, eine türkise Vitrine mit Keramikobjekten.

Teuerstes Kunstwerk der Auktion
Lehman Brothers Auktion
Foto: Mark Grotjahn Untitled (Three-tiered Perspective)
Das Werk „UNTITLED 1“ von Julie Mehretu war mit rund 1,02 Millionen Dollar das teuerste Kunstwerk der Lehman Auktion.
Auch die Kunst deutscher Künstler fand ein neues Sammler-Zuhause. Gleich drei Werke von Gerhard Richter fanden einen neuen Eigentümer. Das Bild „Betty“ von G.Richter konnte mit einem Auktionsergebnis von 458.500 Dollar sogar die Schätzungen um das Dreifache übertreffen. Weitere erfolgreiche Verkäufe von deutschen Künstlern waren Andreas Gurski's Arbeit „Niagara Fälle“, die Arbeit „Einbruch“ von Neo Rauch, eine Gouache von Sigmar Polke sowie die Fotografie „SHIBUYA CROSSING, TOKYO, 1991“ von Thomas Struth.

Werde Art Junkie & unterstütze Artinfo24!
Mehr erfahren

News zum Thema: