Fotografin Hilla Becher gestorben
Im Alter von 81 Jahren ist die Fotografin und Ehefrau des Fotografen Bernd Becher, am 10. Oktober 2015 in Düsseldorf verstorben.

Hilla Becher ist tot

Das Fotografenpaar war prägend für die Fotografie des 20. Jahrhunderts. Die Typologien aussterbender industrieller Bauten, wie Fördertürme, Hochöfen, Gasbehälter oder Wassertürme hielt das Ehepaar in dokumentarischen Fotografien fest.

Das Fotografenpaar prägte eine ganze Generation von Fotografen an der Düsseldorfer Kunstakademie. Zur sogenannten "Düsseldorfer Schule" gehören Künstler wie Candida Höfer, Andreas Gursky, Thomas Ruff, Thomas Struth oder Jörg Sasse.

Bereits im Juni 2007 verstarb ihr Mann Bernd Becher im Alter von 75 Jahren. Nach dem Tod ihres Mannes setzte sie deren gemeinsame Arbeit fort. Hilla Becher wurde zusammen mit ihrem Mann, Bernd Becher, mit zahlreichen nationalen und internationalen Auszeichnungen geehrt. Darunter der "Goldene Löwe" der 44. Biennale Venedig, der Kaiserring der Stadt Goslar oder etwa der Hasselblad-Preis für Fotografie im Jahre 2004.

Hilla Becher verstarb am 10. Oktober 2015 an den folgen eines Schlaganfalls in Düsseldorf.

Hilla Becher, deutsche Fotografin, 2013 in Köln, Elke Wetzig

Werde Art Junkie & unterstütze Artinfo24!
Mehr erfahren

Hilla Becher News zum Thema: