Highlights zur Berlin Art Week, Gallery Week & Berlin Biennale
Ausstellungen, Kunstmessen, galerien und Künstler Berlin Art Week, Gallery Week & Berlin Biennale im Überblick.

Messen, Ausstellungen, Galerien & Künstler

Trotz Covid-19 oder vielleicht auch gerade deshalb, startet der Berliner Kunstherbst voll durch. Mit der Berlin Art Week, dem Gallery Weekend und der Berlin Biennale stehen gleich 3 Großereignisse an. Es wird zwar auf die eine oder andere Party verzichtet werden müssen, aber trotzdem gibt es zahlreiche Kunstevents wie Messen, Ausstellungen, Vorträge, Filmvorführungen und Preisverleihungen.

Berlin Biennale 2020

Die komplexeste Veranstaltung ist sicher die 11. Berlin Biennale (BB11). Die von Renata Cervetto, Agustín Pérez Rubio, María Berríos, Lisette Lagnado kuratierte Ausstellung fungiert wie eine Geschichte in 4 Teilen. Die Gemeinsamkeit der Kunstwerke und unterschiedliche Sichtweisen der Künstler werden in 3 zentralen Themen gezeigt:

  • Menschen die füreinander da sind
  • Über Verletzlichkeit (was kann einem weh tun)
  • Über Widerstand (Wie man sich gegen schlechte Dinge wehrt)

Berlin Biennale 2020 Künstler
Foto: Pedro Moraleida Bernardes, Young-jun Tak, Florencia Rodriguez Giles, Installation view, KW Institute for Contemporary Art, 5.9.–1.11.2020 Photo: Silke Briel

Künstler der Berlin Biennale

Orte Berlin Biennale

KW Institute for Contemporary Art, daad·galerie, Gropius Bau, Projektraum 11. Berlin Biennale c/o ExRotaprint

Slavs and Tatars Berlin Biennale
Foto: KW Institute for Contemporary Art, Slavs and Tatars, Figa, 2016. Courtesy Slavs and Tatars

Slavs and Tatars eröffnen Pickle Bar

Slavs and Tatars eröffnen in Zusammenarbeit mit den KW Institute for Contemporary Art die Pickle Bar. Das Event zur Berlin Art Week und des Gallery Weekends ist eine slawische Abwandlung der Aperitivo Bar. Die Bar soll ein Ort zur Erkundung loser Zungen und der Grenzen von Sprache werden.

Hanns Schimansky Faltung
Foto: Hanns Schimansky_o.T., 2019, Faltung, Tusche Gouache, Papier, 52 x 56 cm, courtesy of Galerie Inga Kondeyne & the artis

Kunstmessen zur Berlin Art Week

Ebenfalls Teil der Berlin Art Week ist die POSITIONS Art Fair, die letzte verbliebene Kunstmesse in Berlin. Nachdem Aus für die Art Berlin im Dezember 2019, ist es an der POSITIONS die Berliner Messefahnen hochzuhalten. Die Direktoren Kristian Jarmuschek und Heinrich Carstens haben dazu hochgerüstet. Neben der Hauptmesse der POSITIONS, finden in den Hallen des ehemaligen Flughafen Tempelhof, auch gleichzeitig die "paper positions", als "special guest" die Photo Basel sowie die FASHION POSITIONS statt.

POSITIONS Art Fair
120 Galerien
10. bis 13. September 2020 in Tempelhof Hangar 3-4

Stephen Wilks Diamond Donkey
Foto: Stephen Wilks, Diamond Donkey, 2020, Textile, Cotton, Wool, Horsehair, Zipper, ca. 250 x 150 x 50 cm, courtesy of Hilgemann Art & the artist

Mona Ardeleanu
Foto: Positions Berlin Art Fair, Mona Ardeleanu, Pliss 2020_VI, 2020, Öl auf Leinwand, 70 x 50 cm. Courtesy Mona Ardeleanu und Galerie Thomas Fuchs

Messe in St. Agnes

Wenn schon keine Art Berlin stattfindet, dann mache ich halt meine eigene Kunstmesse. So oder ähnlich waren wohl die Gedanken des Galeristen Johann König. In seiner Brutalismus Kirche St. Agnes in Kreuzberg wird während der Berlin Art Week und es Gallery Weekends seine zweite Hausmesse stattfinden. Zu sehen und zu kaufen gibt es Kunstwerke aus dem Primär- und Sekundärmarkt. Begleitet wird die Veranstaltung von Konzerten, Lesungen und Podiumsdiskussionen.

12. bis 20 September 2020 in der König Galerie

Messe St. Agnes
Foto: KÖNIG GALERIE, Messe in St. Agnes, Ausstellungsansicht Juni 2020. Foto: Trevor Lloyd

Künstler Auswahl: Rita Ackermann, Daniel Arsham, Georg Baselitz, Monica Bonvicini, Jonathan Lyndon Chase, Nicole Eisenman, Katharina Grosse, Subodh Gupta, Sarah Morris, Man Ray, Tomas Saraceno, Lee Ufan and Cosima von Bonin

Boros Foundation im Berghain

Die Boros Foundation bespielt Berghain - dem legendärsten Klub der Stadt. Covid-19 macht natürlich eine Öffnung der Berliner Klubs unmöglich. Mit der Ausstellung „Studio Berlin“ werden die Haupträume vom Berghain mit kürzlich geschaffenen und neu in Auftrag gegebenen Werken von über 100 zeitgenössischen Künstlern wiederbelebt. Ziel der Ausstellung ist es laut Boros Foundation:

„über den aktuellen Status und die Veränderungen in Kunst und Gesellschaft nachzudenken und Künstlern in Berlin eine Plattform zu bieten, auf der sie ihre Arbeiten präsentieren können“.

9. September bis zur Wiedereröffnung des Clubs
100 zeitgenössischen Künstler*innen

Künstler: u.a. Nevin Aladag, Dirk Bell, Julius von Bismarck, John Bock, Monica Bonvicini, Armin Boehm, Marc Brandenburg, AA Bronson, Angela Bulloch, Julian Charrière, Tacita Dean, Thea Djordjadze, Jimmie Durham, Olafur Eliasson, Elmgreen & Dragset, Cyprien Gaillard, Isa Genzken, Katharina Grosse, Gregor Hildebrandt, Anne Imhof, Sergej Jensen, Alicja Kwade, Klara Lidén, Sven Marquardt, Jonathan Monk, Carsten Nicolai, Manfred Pernice, Adrian Piper, Bettina Pousttchi, Josephine Pryde, Robin Rhode,Michael Sailstorfer, Thomas Scheibitz, Jeremy Shaw, Andreas Slominski, Wolfgang Tillmans, Rirkrit Tiravanija, Rosemarie Trockel, Danh Vo, Raphaela Vogel, Thomas Zipp

7 Galerien „K60“ in Wilhelm Hallen

Die sieben Galerien Alexander Levy, BQ, ChertLüdde, Klemm's, Kraupa-Tuskany Zeidler, Plan B und PSM haben sich zur Ausstellung "K60" in einer 3000 Quadratmeter großen ehemaligen Eisengießerei in Reinickendorf zusammen getan. Es dürfen raumgreifende Kunstwerke erwartet werden. Mit dabei u. a. Catherine Biocca, Sol Calero, Keltie Ferris, Kasia Fudakowski, Guan Xiao, Rachel Monsov, Pieter Schoolwerth, Ran Zhang und Felix Kiessling.

„K60“ in Wilhelm Hallen
9. - 13. September 2020
Kopenhagener Straße 60, 13407 Berlin

Aby Warburg: Bilderatlas

Aby Warburg Bilderatlas Mnemosyne
Foto: Haus der Kulturen der Welt, Aby Warburg, Bilderatlas Mnemosyne, Tafel 32 (wiederhergestellt), Wootton / fluid. Courtesy of The Warburg Institute, London

Ein Highlight dürfte die Ausstellung "Aby Warburg: Bilderatlas" im Haus der Kulturen der Welt werden. In den 1920er-Jahren entwickelte der Kunst- und Kulturwissenschaftler Aby Warburg (1866—1929) seinen Bilderatlas Mnemosyne. Die Ausstellung stellt die letzte dokumentierte Version des Atlas von 1929 nahezu vollständig dar. Die beiden Kuratoren Roberto Ohrt und Axel Heil haben in Zusammenarbeit mit dem Warburg Institute London den größten Teil der originalen, teils mehrfarbigen 971 Abbildungen in der Photographic Collection des Instituts wiederentdeckt und präsentieren zum ersten Mal nach Warburgs Tod die 63 Tafeln seines unvollendeten Hauptwerks.

Aby Warburg: Bilderatlas im HKW Berlin
bis 30. November 2020

48 Galerien beim Gallery Weekend

Das schon traditionelle Gallery Weekend Berlin wurde im Frühjahr, wie fast alle Veranstaltungen, von Corona gestoppt. Eine Verlegung in die Berlin Art Week bot sich an. So werden nun vom 9. bis 11. September insgesamt 48 Berliner Galerien zahlreiche Ausstellungen eröffnen. Aber auch online soll der Verkauf angekurbelt werden. Die Webseite soll als zusätzliche Verkaufsplattform dienen. Zudem wird über die Berliner Kunstszene berichtet, sowie historische Rückblicke auf den Kunstmarkt der Hauptstadt gezeigt.

11. - 13. September 2020

Künstler Gallery Weekend Berlin
Ross Bleckner, Miriam Cahn, Olafur Eliasson, Sylvie Fleury, Isa Genzken, Raimund Girke, Gotthard Graubner, Andreas Greiner, Andreas Gursky, Vasquez de la Horra, Leiko Ikemura, Alexander Kluge, Karin Kneffel, Friedrich Kunath, Sarah Morris, Philippe Parreno, Jack Pierson, Bettina Pousttchi, Seth Price, Ugo Rondinone, Thomas Schütte, David Shrigley

Foto-oben: POSITIONS Berlin Art Fair 2019 02 copyright Clara Wenzel

Anzeige
Helle Mueller

Berlin Art Week News zum Thema: