Kunstnews: Kulturinfarkt, brennende Kunst, Anton Corbijn in Dresden
Wohl kein Sachbuch im Kulturbereich löste eine solche Debatte aus wie "Der Kulturinfarkt". Unser Kunstnews-Wochenrückblick berichtet zudem über brennende Kunst in Italien, den 80.Geburtstag von Fernando Botero sowie über Anton Corbijn und eine neue Occupy-Bewegung.

Wochenrückblick in Sachen Kunst

Kulturpolitik, Kulturfinanzierung, und wie damit umgegangen wird, sind die großen Themen des Buches "Der Kulturinfarkt" von den vier Autoren Dieter Haselbach, Armin Klein, Pius Knüsel und Stephan Opitz. Kein Buch zu den genannten Themen löste eine derartige Diskussion und so heftige Reaktionen aus, wie diese Neuerscheinung. Die Grundaussage der vier Autoren:
"Derzeit fördern wir Lobby und Institutionen - nicht die Kunst." "Der Kulturinfarkt" entlarvt den Mythos vom Kulturstaat und prangert die Subventionskultur der letzten Jahre an.
Auf kulturmanagement.net ist zum Buch jetzt eine interessante Interview-Reihe mit den vier Autoren erschienen (Link siehe unten).
- zum Buch "Der Kulturinfarkt"

brennende Kunstwerke in Italien
Der Direktor des CAM-Museums, Antonio Manfredi, im italienischen Casoria hat jetzt seine Drohung war gemacht und begonnen Kunstwerke aus der eigenen Sammlung öffentlich zu verbrennen. Die Aktion ist eine Art letzter verzweifelter Hilferuf, um auf die finanzielle Not nicht nur des eigenen Museums hinzuweisen. Das Werk "La Promenade" der französischen Künstlerin Séverine Bourguignon war das erste Werk, welches verbrannt wurde. Wert - rund 10.000 Euro. Wöchentlich sollen nun drei weitere Kunstwerke auf diese Weise für immer zerstört werden. Das private Museum wurde erst 2005 gegründet.

Fernando Botero 80. Geburtstag
Der kolumbianische Künstler Fernando Botero feierte am gestrigen Donnerstag seinen 80.Geburtstag. Er zählt bis heute zu den wichtigsten und einflussreichsten lateinamerikanischen Künstlern. Dass seine Werke nicht nur bei Sammlern beliebt sind, mussten Besitzer seiner Arbeiten in den letzten Jahren gleich mehrmals erfahren. Im Jahr 2007 wurden 7 Skulpturen aus einer italienischen Gießerei gestohlen. Und 2010 waren es u.a. Botero-Werke, die in einem spektakulären Kunstdiebstahl entwendet wurden. Teile der Kunstwerke konnten später immer wieder sichergestellt werden.

Fotografien von Anton Corbijn
Katalog - "Inwards and Onwards" aktuellstes Buch von Anton Corbijn

Fotografien von Anton Corbijn in Dresden
Im Albertinum in Dresden sind vom 20. April - 10. Juni 2012 rund 40 Fotografien von Anton Corbijn in der Ausstellung "Anton Corbijn. R.E.M. Seen between 1990 - 2010" zu sehen. Der Ausstellungstitel verrät es schon, es sind Werke der letzten Jahrzehnte die Corbijn von der Band R.E.M. mit Frontmann Michael Stipe anfertigte.
Zeitgleich kann man sich auch den Film "Anton Corbijn inside out" der Regisseurin Klaartje Quirijns ansehen. Die Arbeit ist ein intimes Porträt des Star-Fotografen und Filmemachers.

“Occupy Museums” - gegen Korruption und Ungerechtigkeit im Kunstbetrieb
Besetzt ein Museum in eurer Nähe! - so der Aufruf der “Occupy Museums” Bewegung. Nach der Wall Street sind jetzt die Museen dran. (Quelle: rebelart.net)
“WIR BESETZEN MUSEEN, UM RAUM FÜR EINE SINNVOLLE KULTUR DER 99%, ZURÜCKZUEROBERN. FÜR UNS SIND KUNST UND KULTUR DIE SEELE EINES GEMEINWESENS. KEINE LUXUSARTIKEL!
Ein Interview zur Thematik gibt es im Blog der Berlin Biennale.

Links zum Artikel:
- Interviewreihe zum Kulturinfarkt-Buch
- zum Buch "Der Kulturinfarkt"
- Kunstraub - Fernando Botero Statuen wiedergefunden
- Kunstwerke von Picasso, Chillida + Botero in Spanien gestohlen

Werde Art Junkie & unterstütze Artinfo24!
Mehr erfahren

Occupy News zum Thema: