Amazon Art Angebot, Sherman
Bei Amazon Art kann man jetzt mit dem Verkäufer verhandeln. Wer heute "Die Welt" am Kiosk kauft, sollte diese gut aufheben. Denn gestaltet wurde die Zeitung exklusiv von Cindy Sherman. 25 Jahre Artnet - schon fast ein Dino im Internet.

Welt-Ausgabe von Cindy Sherman, Amazon Art neuer Service und Geburtstag bei Artnet

Im August letzten Jahres erwachte Amazon Art. Ein Marktplatz für Galerien und Kunsthändler startet mit rund 40.000 Artikeln wie Fotografien, Drucken, Zeichnungen und mehr. Bekannte Künstlernamen mit hochpreisigen Arbeiten standen beim Onlineshop zum Kauf bereit. Darunter Warhol-Arbeiten wie die "Mao" oder "Flowers" Prints mit Preisen von 200.000 bis 1,15 Millionen Dollar. Amazon Art hat jetzt seine Preis- und Verkaufsstrategie ein "klein wenig" verändert. In Zukunft kann beim Verkäufer ein Angebot abgeben. Der Verkäufer hat 72 Stunden um das Angebot zu akzeptieren, abzulehnen, oder ein Gegenangebot zu machen. Sollte der Kunde ein Gegenangebot erhalten, so hat dieser dann auch wieder 72 Stunden, um zu antworten. Diese Funktionen kennt man ja bereits von eBay. Ob dieser Service aber ausreicht, um den Konkurrenten auszustechen, bleibt abzuwarten. Denn auch eBay hat erneut den Kunstmarkt für sich entdeckt und ging eine Kooperation mit Sotheby's ein.
- Wie Sotheby's und eBay den Online-Kunstmarkt aufmischen wollen
- Kunst per Mausklick - neue Studie zum Online Kunstmarkt erschienen

Cindy Sherman Welt

Cindy Sherman gestaltet Die Welt

Heute ist die Künstlerausgabe, gestaltet von der Fotografin Cindy Sherman, deutschlandweit an den Kiosken erschienen. Es ist mittlerweile gute Tradition das einmal im Jahr eine Tagesausgabe der Zeitung von einem international renommierten Künstler oder Künstlerin gestaltet wird. Das ließ sich dann auch Neo Rauch nicht nehmen, der im letzten Jahr ran durfte, und ließ sich in den Redaktionsräumen der "Welt" eine Ausgabe von Cindy Sherman signieren.

25 Jahre Artnet - Glückwunsch

1989 wurde das Unternehmen von Hans Neuendorf gegründet. Mittlerweile führt es sein Sohn Jacob Pabst. Artnet bietet eine ganze Palette an Werkzeugen und Tools für den Kunstmarkt, wie Preisdatenbanken, Onlineauktionen und Newsmagazin. Das rief in der Vergangenheit auch andere Interessenten auf den Plan und es entwickelte sich ein bizarrer Übernahmekampf, den Artnet gewann. Zum 25.Geburtstag gönnt man sich ein kleines Video. Wir sagen schon mal - Glückwunsch Artnet.

25 Jahre Artnet

Sie wollen Kunst verkaufen? hier mehr erfahren

News zum Thema: