Auktionsrekorde für Peter Doig, Barbara Kruger & Rashid Johnson
Bei der gestrigen Abendauktion erzielte Christie's gleich 10 Auktionsrekorde für verschiedene Künstler*innen.

Christie's Live Auktion mit Rekordpreisen

Es war die erste Live-Auktion vom Auktionshaus Christie's seit langer Zeit. Beim 21st Century Evening Sale wurden 100 % aller Werke für insgesamt 219.278.750 Dollar versteigert. Teuerstes Werk der Auktion war "The Guilt of Gold Teeth" von Jean-Michel Basquiat mit 40 Millionen Dollar. Das war auch der untere Schätzpreis für das Werk.

Insgesamt wurden neue Rekordpreise für gleich 10 Künstler*innen erzielt. Darunter Peter Doig mit "Swamped" (39,8 Millionen Dollar), Barbara Kruger "Untitled (Your Manias Become Science)" (1,17 Millionen Dollar) und Rashid Johnson "Bruise Painting "Or Down You Fall"" (2,55 Millionen Dollar). Weitere Auktionsrekorde gab es für Xinyi Cheng, Jacqueline Humphries, Hilary Pecis, Nicholas Party, Issy Wood, Stanley Whitney und Kenny Scharf. Eine Überraschung war die Arbeit "Landscape" (2021) von Nicolas Party (b. 1980). Der Schätzpreis der Arbeit lag bei 300.000 bis 500.00 Dollar. Versteigert wurde Partys Werk für 3,27 Millionen Dollar.

Peter Doig Swamped
Foto: Peter Doig (b. 1959), Swamped, 1990. Oil on canvas. 77½ x 95 in (197 x 241 cm), Christie’s 2021 in New York

Auch eine Arbeit des NFT-Künstlers Beeple fand marktfrisch den Weg in den Auktionssaal. Beeples "Human One", dieses Mal ein ganz reales Werk wurde für satte 28,985 Millionen Dollar (inkl. Gebühren) versteigert. Aber so ganz kam Christie's dann ohne NFTs dann doch nicht aus. Von Urs Fischer gab es gleich 3 NFT-Kunstwerke ("CHAOS #73 Consumer", "CHAOS #74 Bliss", "CHAOS #75 Denominator"), die zusammen für 225.000 Dollar versteigert wurden.

Anzeige
Helle Mueller

Auktionsrekord News zum Thema: