Zensierung: Facebook sperrt erneut Museumsseite
Dieses Mal hat es das Pariser Museum Jeu de Paume getroffen. Facebook sperrte die Museumsseite wegen eines Aktfotos aus den 1940er Jahren.

Nacktfoto von Facebook als pornografisch eingestuft und zensiert

Die Aufnahme "L'Étude du Nu" (Nacktstudie) der französischen Fotografin Laure Albin Guillot (1879-1962) hatte das Museum anlässlich einer aktuellen Ausstellung auf der eigenen Facebook-Seite hochgeladen. Letzten Freitag dann sperrte Facebook den kompletten Account des Jeu de Paume für 24 Stunden. Das soziale Netzwerk beruft sich auf seine Richtlinien, die eben solche Nachtfotos nicht erlauben. Wäre das Bild ein Gemälde gewesen, hätte es keine Probleme gegeben.

Die Fotografie von Laure Albin Guillot zeigt eine Aktstudie (liegend), bei der im Intimbereich abgedeckt ist, aber die Brüste der Frau zu sehen sind, bzw. waren. Denn seit Mitte der Woche ist die Fotografie bei Facebook wieder freigeschaltet. Dieses Mal aber mit dem berühmten schwarzen Balken über dem Brustbereich. Facebook-Frankreich redete sich mit der Begründung raus, das es bisweilen schwierig sei zwischen Kunst und Pornografie zu unterscheiden. Nun ist ja das Pariser Museum Jeu de Paume nicht irgendein Museum. Facebook sollte mal dringend seine Richtlinien, speziell für solche Einrichtungen überdenken, denn ein Einzelfall ist dies nicht.

Museum Jeu de Paume kein Einzelfall

In der Vergangenheit kam es immer wieder zu ähnlichen Zensierungen. Im August letzten Jahres kam es während der großen Gerhard Richter Ausstellung im Centre Pompidou ebenfalls zum Eklat. Damals hatte das Museum ein Bild des Richter-Gemäldes „Ema (Akt auf einer Treppe)“ auf Facebook gepostet. Nach ca. 1300 "gefällt mir"-Klicks war dann Schluss. Facebook nahm das Bild von der Website. In Deutschland traf es im letzten Jahr die Pinakothek der Moderne in München. Das Museum hatte zur Ausstellung „Frauen – Picasso, Beckmann, de Kooning“ eigens eine App entwickeln lassen. Die Vorschau-Version zeigte das Beckmann-Gemälde „Schlafende“. Dieses Mal machte man die Rechnung ohne Apple. Das Bild samt App wurde zensiert und nur unter Auflagen wieder aufgenommen.

Links zum Thema:
- Ausstellung - Laure Albin Guillot (1879–1962), The Question of Classicism
- Facebook-Seite des Museum Jeu de Paume

Werde Art Junkie & unterstütze Artinfo24!
Mehr erfahren

Facebook News zum Thema: