Georges Seurat Gemälde wieder aufgetaucht
Ein verschwundenes Gemälde des französischen Malers Georges Seurat ist bei einem Pariser Kunsthändler wieder aufgetaucht.

Raubkunst

Wie "Der Standard" berichtet, wurde die französische Polizei aufmerksam als der Kunsthändler eine Export-Genehmigung für das Bild beim Kultusministerium beantragte.
Bei dem Ölgemälde handelt es sich um "Ein Sonntag auf der Insel La Grande Jatte". Der Schätzwert liegt bei ca. 5 Millionen Euro. Gestohlen wurde es wahrscheinlich während des 2.Weltkrieges als Frankreich unter der deutschen Besatzung litt.

Der am 02.Dezember 1859 geborene Georges Seurat gilt zusammen mit Paul Signac als wichtigster Künstler des Pointillismus / Neoimpressionismus. Seurat wurde nur 32 jahre alt.

Anzeige
Exklusive Kunst kaufen - Editionen, Skulpturen, Unikate
jetzt ansehen

News zum Thema: