Kommt das Bacon Triptychon nach Düsseldorf?
Wandert das Bacon-Triptychon, welches diese Woche bei Sothebys vom deutschen Unternehmer und Sammler Jürgen Hall ersteigert wurde etwa nach Düsseldorf?

Sammler Jürgen Hall und sein teures Triptychon

Die Kunstwelt blickte diese Woche nach London, um dort die Auktionen für Nackriegskunst und zeitgenössische Kunst zu verfolgen. Sotheby's, Christie's und Phillips fuhren anständige Auktionsergebnisse ein, über die wir hier schon ausführlich berichteten.

Aus deutscher Sicht sorgte das Francis Bacon Triptychon "Three Studies for a Self-Portrait", welches für rund 21,5 Millionen Dollar (15,9 Millionen Euro) bei Sotheby's versteigert wurde, für gestiegenes Interesse. Denn gekauft hat es der deutsche Tabakhändler Jürgen Hall. Und dieser kündigte an, das Bacon Gemälde als Leihgabe einem deutschen Museum vermachen zu wollen.

Welches deutsche Museum bekommt das Bacon Triptychon?
Nach Berichten des Handelsblatt's kann sich die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf wohl die größten Hoffnungen machen. Jürgen Hall möchte es zumindest den Düsseldorfern anbieten. Bisher hatte oft das Kunstmuseum Bonn vom Mäzen profitiert. So letztes Jahr z.B., als Jürgen Hall eine fotorealistische Arbeit von Gerhard Richter ersteigerte und diese den Bonnern als Leihgabe überlies.

Links zum Thema:
- Sothebys: Francis Bacon Triptychon erzielt 21,5 Millionen Dollar
- Doig, Richter & Basquiat sorgen bei Christies für $127 Mio
- Tabakhändler Hall: Bacon-Gemälde geht wohl nach Düsseldorf

Werde Art Junkie & unterstütze Artinfo24!
Mehr erfahren

Mäzen News zum Thema: