Auktion: Bacon Porträt erzielt 70 Millionen Dollar, Richter-Bild 32,4 Mill.
Die Kauflust im Kunstmarkt scheint ungebrochen. So erzielte das Auktionshaus Christies gestern Abend ein Gesamtergebnis von rund 206 Millionen Dollar. Das Francis Bacon Porträt von George Dyer war mit knapp 70 Millionen Dollar (inkl. Gebühren) das teuerste Bild des Abends. Ein Abstraktes Bild von Gerhard Richter avancierte zum zweit teuersten Bild der Auktion. Neue Auktionsrekorde gab es u.a. für Neo Rauch und Künstler der Young British Artists Generation.

Christie

Francis Bacon Christies
Foto: Evening sale of Post-War & Contemporary Art realised a total of £124,192,000, Christie's London 2014
Francis Bacon Gemälde "Portrait of George Dyer Talking" ist mit dem erzielten Preis von 42.194.500 GBP / USD 70.042.870 / 51.308.512 € das dritt teuerste Werk des Künstlers, welches je auf einer Auktion versteigert wurde. Berücksichtigt man das die beiden anderen Werke jeweils Triptychons waren, ist das gestern versteigerte Gemälde sogar das teuerste Einzelbild des Künstlers. Im November 2013 versteigerte Christie's das Bacon-Triptychon "Three Studies of Lucian Freud" für sagenhafte 142,4 Millionen Dollar. Im Jahr 2008 konnte Sotheby's die Arbeit "Triptych, 1976" für 86,3 Millionen Dollar veräußern.

Abstraktes Bild von Gerhard Richter erzielt 32,4 Millionen Dollar

Werke des deutschen Künstlers Gerhard Richter sind nach wie vor stark nachgefragt. Das 259,4 x 200,3cm große Ölgemälde "Abstraktes Bild 709" erzielte 19.570.500 £ / 32.487.030 $. Es ist das zweit teuerste Richter-Werk welches je auf einer Auktion versteigert wurde. Nur das im Mai 2013 versteigerte "Domplatz, Mailand" Gemälde ist bisher noch teurer gewesen. Sotheby's erzielte damals einen Preis von 37,125 Millionen Dollar.

Auktionsrekord für Neo Rauch Werk

Einen neuen Auktionsrekord gab es für den Leipziger Maler Neo Rauch. Für 1.058.500 £ / 1.757.110 $ wurde sein Werk "Platz" aus dem Jahr 2000 versteigert.

Rekordpreise für Jenny Saville, Gary Hume, Bridget Riley and Gerald Laing
Für die Künstler-Generation der YBAS (Young British Artists), die 1997 mit der Ausstellung "Sensation" ihren internationalen Durchbruch schafften, konnte Christie's ebenfalls neue Rekordpreise verzeichnen. Bridget Riley Arbeit "Chant 2" erzielte 2.882.500 £ / $ 4.784.950 / 3.505.120 € (Schätzpreis: £ 2.500.000-3.5 Mio.). Jenny Saville Bild "Plan" von 1993 wurde für 2.098.500 £ / $ 3.483.510 / 2.551.776 € (Schätzpreis: £ 800,000 - 1,200,000) verkauft. Die aus dem Jahr 1994 stammende Malerei "Vicious" von Gary Hume erzielte den Rekordpreis von 410.500 £ / 681.430 $. Bleibt noch das Ölbild "Brigitte Bardot" von Gerald Laing. Der Schätzpreis lag bei £600.000 - £800.000. Versteigert wurde es für 902.500 £ / 1.498.150 $.

Jeff Koons’s Cracked Egg (Magenta)

Mit Spannung wurde die Versteigerung der Skulptur "Cracked Egg (Magenta)" des teuersten lebenden Künstlers Jeff Koons erwartet. Die zweiteilige Arbeit erzielte ein Auktionsergebnis von £ 14.082.500 / 23.376.950 $ / € 17.124.320 (Schätzpreis: £ 10.000.000 zu £ 15 Mio.). Dass es noch teurer bei Koons-Werken geht, bewies die Christie's Auktion im letzten November (2013). Damals erzielte die orangefarbene "Balloon Dog" Skulptur von Jeff Koons einen Preis von 58,405 Millionen Dollar. Es war im Übrigen dieselbe Auktion (siehe oben) bei der das Francis Bacon Triptychon "Three Studies of Lucian Freud" versteigert wurde.

Christie's London erzielte mit der gestrigen Abendauktion "Post-War & Contemporary Art" ein Gesamtergebnis von 124.192.000 £ / $ 206.158.720 / 151.017.472 €. die Verkaufsquote nach Losen lag bei 83 Prozent, die nach Wert bei 95 Prozent.

Werde Art Junkie & unterstütze Artinfo24!
Mehr erfahren

Christies News zum Thema: