Christies - seltenes Warhol Porträt erzielt 17 Millionen Dollar
Die "Post-War and Contemporary Art Evening Auction" bei Christies sorgte auch in diesem Jahr für gute Umsätze.

Andy Warhol Porträt erfolgreich verkauft

Ein riesiges in rot gehaltenes Selbstporträt von Andy Warhol war mit einem Auktionspreis von $17,279,993 (inkl. Gebühren) das Spitzenlos der Auktion.
Das Warhol Bild stammt aus dem Nachlass eines amerikanischen Sammlers, und ist seit 30 Jahren erstmals wieder auf dem Markt. Das das preisliche Ende der Fahnenstange, für das Warhol Porträt noch nicht erreicht sein dürfte, dafür spricht der Name des Käufers. Kein Geringerer als der Galeriemogul Larry Gagosian soll sich im Bieterwettstreit durchgesetzt haben.

Andy Warhol Selbstportrait
Foto: Andy Warhol Selbstportrait, Screenshot Christies

starke Nachfrage nach Gerhard Richter
Seit Jahren eigentlich, ist die Nachfrage nach Werken des deutschen Künstlers Gerhard Richter ungebrochen. Seine Werke verkaufen sich fast immer und das zu guten Preisen. War das Werk "Abstraktes Bild" bei Sothebys am Dienstag noch das teuerste Werk, konnte auch Christies gestern Abend gleich 4 Werke von Gerhard Richter versteigern.

Insgesamt versteigerte das Auktionshaus Christies 58 der 63 angebotenen Kunstwerke und erzielte ein Gesamtergebnis von 99 Million Dollar. Darunter waren neben den vier Richter Werken auch noch Lose von 5 weiteren deutschen Künstlern, wie Anselm Kiefer, Kippenberger, Neo Rauch, Sigmar Polke und Andreas Gursky.

Werde Art Junkie & unterstütze Artinfo24!
Mehr erfahren

Christies News zum Thema: