Pechstein Auktion, neues Kunst-Blog und neue Kunstfälschungen
Das Auktionshaus Ketterer versteigert morgen ein Pechstein-Gemälde, nein eigentlich sind es zwei in einem. Ein neues Kunst-Blog ist online und erfreut hoffentlich nicht nur uns. Wir blicken noch einmal auf den Turner-Prize zurück und berichten über einen neuen Kunstfälscherskandal.

Ketterer Auktion - Kunstfälscherskandal und teurer Teppich

Ein Gemälde des Brücke-Maler Max Pechstein, welches gleich von beiden Seiten bemalt ist, wird morgen bei Ketterer versteigert. Mindestens 800.000 Euro sollte man für das Bild übrig haben. Auf der einen Seite ist „Weib mit Inder auf Teppich“ zu sehen und dreht man es um, so kann man sich an „Früchte II“ erfreuen.
Beim Auktionshaus wird es vorab schon mal als Sensation gefeiert.
- Ketterer Kunst versteigert Meisterwerk von Max Pechstein

Rekordpreis für doppeltes Pechstein-Bild - 3,5 Millionen Euro

Rekordpreis für Pechstein Bild

UPDATE: Heute, Samstag den 10.12.2011, wurde das oben genannte doppelte Max Pechstein Bild für 3,5 Millionen Euro im Auktionshaus Ketterer versteigert. Der Schätzpreis lag bei 800.000 Euro bis 1,2 Millionen Euro. Verkauft wurde es nach Angaben von Kettererkunst an einen Privatsammler aus Deutschland.

Artberlin.de - das neue Kunst-Blog aus der Hauptstadt

Wer die Tage "aufmerksam" uns bei Twitter folgte, dem wird unser Tweet zum Erwachen eines neuen Kunst-Blogs nicht entgangen sein. Die Macher von privatecurators haben jetzt ihr neues "Baby" (Artberlin.de) in die große weite Onlinewelt entlassen. Sammler- und Künstlerinterviews, Ausstellungsreviews und alles angereichert mit tollen Bildern und Videos.

Kunst-Blog Artberlin

Kunstfälschungen von Rothko, Pollock und de Kooning entdeckt

Nach Deutschland hat jetzt auch die USA ihren Kunstfälscherskandal. Das FBI untersucht gerade 16 Kunstwerke, die scheinbar gefälscht sind. Es geht mal wieder um Millionen und eine renommierte Galerie, die nach 165 Jahren, in diesen Tagen ihre Schließung bekannt gab. Bei den "wahrscheinlich" gefälschten Werken soll es um Arbeiten von Jackson Pollock, Mark Rothko und Willem de Kooning handeln. Bei dem Kunsthändler, der sich gerade den Anschuldigungen und Untersuchungen erwähren muss, handelt es sich um die New Yorker Galerie Knoedler.
- Gefälschte Klassiker - Kunstskandal auf Amerikanisch

Millionen Perser-Teppich sorgt für Eklat

Die Geschichte müsste eigentlich erfunden werden, wenn sie nicht Realität wäre. Da wird ein auf 800 Euro geschätzter Perser-Teppich für rund 20.000 Euro versteigert und kurze Zeit später dann auf einer weiteren Auktion für rund 7,2 Millionen Euro verkauft. Schon klar das man das als Erstbesitzerin ein wenig sauer wird. Diese verlangt jetzt vom ersten Auktionshaus Schadensersatz in Höhe von 350.000 Euro. Dies ist genau die Summe die Christie's für den Millionen-Teppich vor der zweiten Auktion geschätzt hatte.

Turner-Prize Gewinner und Kandidaten

Wie berichtet heißt der diesjährige Turner-Prize Gewinner 2011 Martin Boyze. Alle Kandidaten noch einmal im Videoporträt findet ihr hier. Wie die letzten Jahre zeigten, muss man scheinbar aus Schottland stammen und irgend etwas mit Skulpturen oder Installationen machen, um den Turner Prize zu gewinnen.

Werde Art Junkie & unterstütze Artinfo24!
Mehr erfahren

Kunstfälscher News zum Thema: