Brassai Ausstellung Berlin
Im Berliner Martin-Gropius-Bau ist vom 9.März 2007 an die große "Brassai - Retrospektive" Ausstellung zu sehen.

Retrospektive

Die Ausstellung zeigt Fotografien aus der Periode von 1932 - 1960 und ist in 6 Kapitel eingeteilt:
- „Paris bei Nacht“ (1932)
- Arbeiten für die Zeitschrift „Minotaure“ (1933-1989)
- „Transmutationen“
- Zeichnungen, Bilder für das Fotobuch „Kamera in Paris“ und die
- Serie „Graffiti“ (1960) Für die Fotografien „Transmutationen“ verwendete Brassai belichtete Glasnegative als Rohmaterial für Zeichnungen, indem er Bilder in die Fotoplatten einritzte und sie ein zweites Mal belichtete.
Die bekritzelten, zerfallenen Häuserwände und Oberflächen der Stadt, waren Ausgangspunkt für die "Graffiti" - Reihe Brassai's. Hier sah er einen Zusammenhang zu Höhlenzeichnungen.

Brassai Ausstellung
Die große Retrospektive
Martin-Gropius-Bau
9. März bis 28. Mai 2007

Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Montag | 10–20 Uhr
Dienstag geschlossen
Osterdienstag 10. April geöffnet

Brassai Ausstellungskatalog
der vorliegende Band zeigt 300 bisher unveröffentlichte Fotografien aus dem vielschichtigen Werk des Künstlers.

Brassai - Katalog zur Ausstellung


zu Brassai:
- geboren 1899 im damals ungarischen Brassó
- emigrierte 1920 zunächst nach Berlin
- Kunstakademie in Charlottenburg
- ab 1924 Paris
- 1932 nahm er den Künstlernamen „Brassai“ an
- am 7. Juli 1984 starb Brassai in Beaulieu-sur-Mer

Foto:
Jacques Faujour, Brassaï – Boulevard Saint-Jaques, um 1931–1932 © ESTATE BRASSAÏ – RMN / CNAC - MNAM

Sie wollen Kunst verkaufen? hier mehr erfahren

News zum Thema: